Tel: 08561-9881228

Klassische Homöopathie

Ursprung

Die Homöopathie ist eine Heilmethode die auf dem „Ähnlichkeitsprinzip“ basiert und vom Arzt, Apotheker und Chemiker Dr. Samuel Hahnemann (geb.1755 bis 1843) formuliert wurde. Sie steht der sogenannten “Allopathie“ gegenüber, die mit dem Gegenprinzip (in contrario) arbeitet. Unter anderem machte Hahnemann folgende Beobachtungen:

- Der Kontakt mit Stoffen (z.B. deren Einnahme) erzeugt beim GESUNDEN typische, dazugehörige     Krankheitserscheinungen (Arzneimittelprüfung, Chinarindenversuch Hahnemanns).
- Hat ein KRANKER nun ähnliche Krankheitserscheinungen und nimmt den gleichen Stoff ein, verschwinden seine Krankheitssymptome (traditionell bekannte Heilwirkung der Chinarinde bei Wechselfiebern).

Ähnlichkeitsprinzip

Daraus folgerte Hahnemann:

- Eine Substanz, die einen kranken Menschen heilen kann, muß beim Gesunden die gleichen, beziehungsweise ähnlichen Symptome hervorrufen können:

- „Wähle um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfalle eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden (Homoion pathos) für sich erregen kann“.

Er fand dieses Prinzip unabhängig  von der Art der weiteren Zubereitung der Stoffe. Ausgangsstoff war in der Regel die unverdünnte Ursubstanz.

 

Arzneimittelbilder

Seit jener Zeit sammeln und dokumentieren Homöopathen in Arzneimittelprüfungen die Krankheitssymptome diverser Arzneistoffe. Ergänzt durch alltägliche Beobachtungen (z.B. aus Vergiftungssituationen) entstehen sog. homöopatische Arzneimittelbilder, welche die körperlichen, emotionalen und geistigen Wirkungen auf den menschlichen Organismus beschreiben.

Therapie

Die Aufgabe eines Homöopathen besteht nun darin, das für den Patienten passende, ähnliche Arzneimittel (Simile) zu finden. Krankheitserscheinungen werden nicht als das Problem selbst, sondern als Ausdruck einer dahinter liegenden Störung der „Lebenskraft“ verstanden, welche aus der Ordnung und Harmonie geraten ist. Sie ist nichts Materielles, sondern „dynamisch, energetisch, geistartig“ und erhält unsere lebendige Form.

Arzneimittelwirkung und -herstellung

Die homöopatische Behandlung versucht diese innere Ordnung wieder herzustellen, indem die Lebenskraft über ein geeignetes (energetisch wirksames) Arzneimittel stimuliert wird.

Im Laufe seines Lebens entdeckte Hahnemann, daß mit einer bestimmten Art der Verreibung, Verdünnung und Verschüttlung der Arzneistoffe deren Eigenschaften verbessert wurden.

Die heutige Herstellung homöopathischer Arzneimittel gründet auf Hahnemanns entdeckten Verfahren, wenngleich etliche Arzneimittel nicht mehr - oder nur maschinell - verrieben und maschinell weiterverarbeitet werden.


Wir freuen uns über jeden Patienten, klein wie groß, der mit uns diesen sanften, aber tiefgreifenden Weg der Homöopathie beschreitet.

Wird angeboten von:

Marion Wagner

Heilpraktikerin

Homöopathie
konstitutionelle und akute Behandlungen